Skip to content

[Login]

Kirchen

Die Kirche Schwarzbach

Das genaue Baujahr der kleinen Ortskirche ist nicht mehr genau zu ermitteln. Sie überragt alle Gehöfte und Häuser des Ortes an der steilen nördlichen Talwand des Schwarzbachtales. Es gibt aber Anhaltspunkte, dass die Mauern der Kirche aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts stammen. So trägt ein beim Umbau aus dem Jahre 1899 freigelegter Eckstein die Jahreszahl 1414.

1603 wurde eine eigene Pfarrei gegründet, denn vorher gehörte die Kirche zur Tochterkirche von Unterrenthendorf.

Es ist eine einschiffige, in wesentlichen Teilen romanische Kirche, mit eingezogenem querrechteckigen Chorturm und Apsis mit Kalotte (Kuppelschale). 1899 wurde ein Umbau der Kirche in mühevoller Kleinarbeit instande gesetzt.

Den Taufstein im Inneren der Kirche stifteten die Frauen des Ortes. Die Orgel stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Die beiden wertvollen Bronzeglocken von 1532 und 1592 haben die Gemeinde mit ihrem Geläute treu durch die Jahrhunderte begleitet.

Heute läuten sie dreimal am Tag, um 8:00 Uhr, 12:00 Uhr und 18:00 Uhr. Die kleinere Glocke von 1592 ist von gedrungener Gestalt. Sie stammt wahrscheinlich aus der Werkstatt der berühmten Gießerfamilie der Gebrüder Hillinger aus Freiburg und Dresden. Die größere Glocke von 1532 wurde von Markus Rosenberger aus Schleiz gefertigt.

 

 

 

 

 

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf
Karl-Marx-Platz 13
07589 Münchenbernsdorf
Tel. 036604 899 0
Fax. 036604 899 20
info@rathaus-muenchenbernsdorf.de